News
Fotoalbum
Der Verein
Die Bahn
Rennserien
Mini-Z
Flexi
Clubserie STW
Südcup
Team Langstrecke
SLP
Berichte
Kontakt/Impressum


Flexi

  

Flexi-Cars bieten Fahrspaß pur! - Wer es nicht glaubt sollte es selber einmal probieren.

Zugegeben die Fahrzeuge sind natürlich nicht so schön wie viele der Scaleracing-Fahrzeuge. Bei diesen Autos steht allein die Performance und das Racing im Vordergrund. Ihre starken Motoren und die enorme Fahrstabilität ermöglichen eine wesentlich höhere Geschwindigkeit als es die herkömmlichen Scale-Fahrzeuge zu leisten im Stande sind. Action pur ist also angesagt !

Wir fahren eine vereinseigene Meisterschaft mit 4 Saisonläufen übers Jahr und sind außerdem im traditionsreichen "Südcup" aktiv und auch Ausrichter. Der "Südcup" feiert dieses Jahr 20-jähriges Jubiläum, was beim 3. Saisonlauf am 03.09.2011 bei uns groß gefeiert wird.

 


Reglement 

Technisches Reglement für die Klassen Tourenwagen,

Eurosport 12 und Eurosport 24 des Südcup 2011.

 

Für alle Klassen gemeinsam gilt: 

„Was nicht erlaubt ist, ist verboten!“ 

Haftmittel auftragen verboten (Bahn und Reifen).

Regler dürfen keine spannungserhöhenden Schaltungen enthalten.

Trimmgewichte sind nur oberhalb des Chassis zugelassen.

Änderungen können bis zum letzten Rennen eingereicht werden und werden

dann nach positiver Abstimmung (Mehrheitsbeschluß) für das nächste Jahr

aufgenommen. Änderungen unter der Saison sind nur in Ausnahmefällen

möglich (Abstimmung noch festlegen).

 


Tourenwagen:

 

1. Chassis:

- Erlaubt sind nur zweiteilige Blechchassis mit Achsstand 4.0" zugelassen. Das Seitenteil muss aus einem Stück bestehen. Der Motor darf nur auf der Oberseite des Chassis befestigt werden. 

- Eine zusätzliche Kabel-Öse ist erlaubt, anlöten oder kleben ist zulässig.

- Es dürfen nur zusätzliche Teile verwendet werden, welche von den Chassis-Herstellern für dieses produziert worden sind, keine Eigenkonstruktionen. Am Parma "Hot Wing" dürfen die Kabelösen umgelegt oder entfernt werden.

- Die Befestigung der Karosserie ist freigestellt, sie muss nur am originalen Platz am Chassis sein.

- Die Bohrungen für die Achslager und den Leitkiel dürfen verlängert werden.

- Das Chassis darf hinter dem Motor mit einem max. 1,6 mm starken Draht verstärkt werden, ansonsten sind aufgelötete bzw. aufgeklebte Verstärkungen und weitere Veränderungen nicht erlaubt.

- Trimmgewichte dürfen das Chassis nicht versteifen.

 

2. Vorderachse:

- Die Vorderachse muss aus durchgehenden mindestens 1,2 mm starken Material bestehen.

- Abknicken, Verlöten oder Kleben im Bereich der Lagerung/Seitenteil des Chassis ist erlaubt.

 

3. Hinterachse:

- Mindestdurchmesser 3/32" (2,38 mm)

- Die Achslager und deren Befestigung sind freigestellt.

 

4. Vorderräder:

- Der Mindestdurchmesser beträgt 12,5 mm.

- Sie müssen drehbar gelagert sein.

- Sie müssen am Start vorhanden und fest mit dem Chassis verbunden sein.

 

5. Leitkiel:

- Es ist nur ein handelsüblicher Leitkiel erlaubt.

 

6. Hinterräder:

- Felgenmaterial und Ausführung ist freigestellt.

- die Bereifung mus aus schwarzem Material bestehen.

 

7. Motor:

- Zulässig sind nur geschlossenen 16D, Super16D und C-Can - Gehäuse aller Hersteller.

- Alle Motorköpfe sind erlaubt.

- Es sind nur Keramik Full Size Single Magnete erlaubt.

- Beschläge, Federn, Kohlen und Lager sind freigestellt.

- Motorbefestigung ist freigestellt (löten, schrauben).

 

8. Anker:

- Maximal zugelassen sind Gruppe X-12+ Anker.

- Nachwuchten und Kollektor abdrehen ist erlaubt

 

9. Antrieb:

- Der Antrieb ist freigestellt.

 

10. Karosserie:

- Zugelassen sind Tourenwagen- und GT-Karosserien im Maßstab 1:24

- Die Mindesthöhe 10 mm hinter der Frontscheibenoberkante beträgt 36 mm (38 mm). Der Heckspoiler muss mindestens 2 mm tiefer sein.

- Die Vorderräder müssen sichtbar sein.

 

11. Maße und Gewicht:

- Fahrzeuge mit X-12 Anker maximal 130 Gramm

- Bodenfreiheit jederzeit mindestens 0,6 mm. Der Bahnbetreiber kann jedoch eine abweichende      Bodenfreiheit vorschreiben. Dies muss bereits in der Ausschreibung spätestens jedoch bei der Öffnung der Rennbahn bekannt gegeben werden.


Eurosport 24:

 

1. Chassis:

- Material und Ausführung ist freigestellt.

 

2. Karosserie:

- alle Karosserien aus der Gruppe C, IMSA/GTP und alle WSC-Sportprototypen mit separatem oder integriertem Heckspoiler

 

3. Vorderräder:

- Der Mindestdurchmesser beträgt 12,5 mm.

- Sie müssen aus Gummi und drehbar gelagert sein.

- Sie müssen am Start vorhanden sein.

 

4. Hinterachse:

- Mindestdurchmesser 3/32" (2,38 mm)

 

5. Hinterräder:

- Felgenmaterial und Ausführung ist freigestellt.

- Die Bereifung muss aus schwarzem Material sein.

 

6. Leitkiel:

- Ein handelsüblicher Leitkiel ist erlaubt.

 

7. Achslager:

- Achslager sind freigestellt

 

8. Motor:

- Motor ist freigestellt.

 

9. Maße:

- Die maximale Höhe der Karosserie besträgt 40 mm.

- Bodenfreiheit jederzeit mindestens 0,6 mm. Der Bahnbetreiber kann eine abweichende Bodenfreiheit vorschreiben. Dies muß bereits in der Ausschreibung, spätestens jedoch bei der Öffnung der Rennbahn bekannt gegeben werden.


Eurosport 12:

 

1. Chassis:

- Material und Ausführung sind freigestellt.

 

2. Karosserie:

- Alle JK GT1-Karosserien sind zulässig.

 

3. Vorderräder:

- Der Mindestdurchmesser beträgt 12,5 mm

- sie müssen aus Gummi und drehbar gelagert sein.

- Sie müssen am Start vorhanden sein.

- Die Vorderräder müssen sichtbar sein (Body ausschneiden oder klar lassen)

 

4. Hinterachse:

- Mindestdurchmesser 3/32" (2,38 mm)

 

5. Hinterräder:

- Felgenmaterial und Ausführung ist freigestellt.

- Die Bereifung muss aus schwarzem Material sein.

 

6. Leitkiel:

- Ein handelsüblicher Leitkiel ist erlaubt.

 

7. Achslager:

- Die Achslager sind freigestellt.

 

8. Motor:

- C-Can Motoren aller Serienhersteller sind zulässig.

- Maximal X-12+ Anker erlaubt.

- Lager freigestellt

- Motorkopf freigestellt

 

9. Maße:

- Die maximale Höhe der Karosserie ist 38 mm.

- Bodenfreiheit jederzeit mindestens 0,6 mm. Der Bahnbetreiber kann jedoch eine abweichende Bodenfreiheit vorschreiben. Dies muß bereits in der Ausschreibung, spätestens jedoch bei der Öffnung der Rennbahn bekannt gegeben werdn.

 

10. Antrieb:

- Der Antrieb ist freigestellt.

Top